Text-based Personality Prediction: Looks like I am male in Spanish and female in German and English

Eine kleine Jeckigkeit zum Karneval: Das Psychometrics Centre der Universität Cambridge hat einen Online-Persönlichkeitstest entwickelt (vielen Dank an Note To Self für die Empfehlung!), der anhand von Textproben die Persönlichkeit des Verfassers ermittelt.

Die psycholinguistische Analyse ergab in meinem Fall anhand meines Lebenslaufs in Deutsch, Englisch und Spanisch relativ einheitlich, dass ich männlich und Mitte bis Ende 20 bin, meine weibliche Seite aber zumindest in meiner englischen und deutschen Identität nicht unterdrücke. Alles in allem wird mir eine ausgeglichene Persönlichkeit beschieden, von ein wenig mangelnder Teamfähigkeit abgesehen.

Interessanter ist da der Sprachenvergleich meines letzten Blog-Artikels (Dolmetschen mit VR-Brille). In meiner Muttersprache Deutsch macht mich dieser Text 23 Jahre jung und zu 80 % weiblich. Englisch ließ mich prompt deutlich älter (31), aber immerhin nach wie vor weiblich (85 %) erscheinen, außerdem deutlich liberaler und introvertierter (vermutlich Altersweisheit). Auf Spanisch schließlich blieb zwar das Alter mit 25 Jahre relativ ähnlich, mein Geschlecht kehrte sich jedoch glatt ins Gegenteil: ich war mit 89 %-iger Wahrscheinlichkeit männlich. Immerhin bei ansonsten nach wie vor ausgeglichener Persönlichkeit.

Relativ konstant über alle Texte und Sprachen hinweg zeigten sich mein Führungspotential (zw. 40 und 50 %) und mein Jungscher Persönlichkeitstyp (Introvertiert – Empfindend – Denkend – Wahrnehmend). Das deckt sich immerhin mit den Ergebnissen eines gleichartigen Tests, den ich vor Jahren einmal ich im Rahmen eines Dolmetscheinsatzes live durchführen durfte.

Und sehr vertrauenerweckend: Mein Facebook-Profil entzog sich offensichtlich der analytischen Möglichkeiten: „Sorry, we are unable to generate a prediction. An insufficient number of your Likes match with those in our database, and we don’t believe in guesswork.“

Mein Fazit: Alter und Geschlecht scheinen anhand eines Textes deutlich schwieriger vorherzusagen zu sein als Persönlichkeitsmerkmale. Auf jeden Fall ist dieser Personality Predictor deutlich mehr als nur ein lustiges Spielzeug.

————————
Über die Autorin:
Anja Rütten ist freiberufliche Konferenzdolmetscherin für Deutsch (A), Spanisch (B), Englisch (C) und Französisch (C) in Düsseldorf. Sie widmet sich seit Mitte der 1990er dem Wissensmanagement.

+++ EN +++ EN +++ EN +++ EN +++

If you have ever wondered what your writing says about you: The Psychometrics Centre at the University of Cambridge has developed an online personality predictor (thanks to Note To Self for recommending!). On the basis of sample texts, it analyses the personality of the author.

In my case, my CVs in German, English and Spanish unanimously said that I am male and around 25-29 years old, but luckily, at least my English and German selves do not repress their feminine sides. All in all, I seem to have quite a balanced personality, apart from a slight deficit in team working.

More interesting still: When comparing the different language versions of my most recent blog article (Simultaneous interpreting with VR headset), it turned out that my mother tongue, German, made me 23 years young and an 80 % female, while in English, I was much older (31), but still an 80 % female, albeit much more liberal and introverted (wisdom obviously comes with age). The same text in Spanish then made me look about as young as in German (25 years), but turned around my gender prediction completely, making me an 89 % male (however still of a very balanced personality).

What seems to be more consistent across all languages and texts submitted is my leadership potential (40-50 %) and Jungian Personality Type (Introverted – Sensing – Thinking – Perceiving). The latter coincides with the results of the same test I did some time ago when interpreting an event about exactly this type of personality test.

Finally, my Facebook profile did not lend itself to personality prediction. The answer I received was: „Sorry, we are unable to generate a prediction. An insufficient number of your Likes match with those in our database, and we don’t believe in guesswork.“

Bottom line: Age and gender seem to be more difficult to predict on the basis of text samples than personality traits. But still, the Personality Predictor is definitely worth playing around with.

————————–
About the author:
Anja Rütten is a freelance conference interpreter for German (A), Spanish (B), English (C) and French (C) based in Düsseldorf, Germany. She has specialised in knowledge management since the mid-1990s.