Impressions from Translating and the Computer 38

The 38th ‚Translating and the Computer‘ conference in London has just finished, and, as always, I take home a lot of inspiration. Here are my personal highlights:

  • Sketch Engine, a language corpus management and query system, offers loads of useful functions for conference preparation, like web-based (actually Bing-based) corpus-building, term extraction (the extraction results come with links to the corresponding text, the lists are exportable to common, reusable formats) and thesaurus-building. The one thing l liked most was the fact that if, for example, your clients have their websites in several languages, you can enter the urls of the different language versions and SketchEngine will download them, so that you can then use the texts a corpus. You might hear more about SketchEngine from me soon …
  • XTM, a translation memory system, offers parallel text alignment (like many others do) with the option of exporting the aligned texts into xls. This finally makes them reusable for those many interpreting colleagues who, for obvious reasons, do not have any translation memory system. And the best thing is, you can even re-export an amended version of this file back into the translation memory system for your translator colleagues to use. So if you interpret a meeting where a written agreement is being discussed in several language versions, you can provide the translators first hand with the amendments made in the meeting.
  • SDL Trados now offers an API and has an App Store. New hope for an interpreter-friendly user interface!

All in all, my theory that you just have to wait long enough for the language technology companies to develop something that suits conference interpreters‘ needs seems to materialise eventually. Also scientists and software providers alike were keen to stress that they really want to work with translators and interpreters in order to find out what they really need. The difficulty with conference interpreters seems to be that we are a very heterogeneous community with very different needs and preferences.

And then I had the honour to run a workshop on interpreters workflows and fees in the digital era (for some background information you may refer to The future of Interpreting & Translating – Professional Precariat or Digital Elite?). The idea was to go beyond the usual „digitalisation spoils prices and hampers continuous working relations“ but rather find ways to use digitalisation to our benefit and to boost good working relationships, quality and profitability. I was very happy to get some valuable input from practicioners as well as from several organisations‘ language services and scientists. What I took away were two main ideas: interface-building and quality rating.

Interface-building: By cooperating with the translation or documentation department of companies and organisations, quality and efficiency could be improved on both sides (translators providing extremely valuable and well-structured input for conference preparation and interpreters reporting back „from the field“). Which brings me back to the aforementioned positive outlook on the sofware side.

Quality rating: I noticed a contradiction which has never been so clear to me before. While we interpreters go on about the client having to value our high level of service provided and wanting to be paid well for quality, quality rating and evaluation still is a subject that is largely being avoided and that many of us feel uncomfortable with. On the other hand, some kind of quality rating is something clients sometimes are forced to rely on in order to justify paying for that (supposedly) expensive interpreter. I have no perfect solution for this, but I think it is worth some further thinking.

In general, there was a certain agreement that formalising interpreters‘ preparation work has its limitations. It is always about filling the very personal knowledge gaps of the individual (for a very particular conference setting), but that technologies can still be used to improve quality and keep up with the rapidly growing knowledge landscape around us.

————————–

About the author:
Anja Rütten is a freelance conference interpreter for German (A), Spanish (B), English (C) and French (C) based in Düsseldorf, Germany. She has specialised in knowledge management since the mid-1990s.

 

Why not listen to football commentary in several languages? | Fußballspiele mehrsprachig verfolgen

+++ for English, see below +++ para español, aún más abajo +++

Ich weiß nicht, wie es Euch ergeht, aber wenn ich im Fernsehen ein Fußballspiel verfolge, frage ich mich mitunter, was jetzt wohl der Kommentator der anderen Mannschaft bzw. Nationalität dazu gerade sagt. Die Idee, (alternative) Fußballkommentare über das Internet zu streamen, hat sich zumindest im deutschsprachigen Raum bislang noch nicht so recht durchgesetzt, www.marcel-ist-reif.de hat den Dienst zumindest wieder eingestellt. In Spanien ist man da mit Tiempo de Juego besser dran, und dann gibt es noch talksport.com, was ich noch nicht ausprobiert habe. Aber eine andere durchaus praktikable Alternative, um simultan neben der eigentlichen TV-Übertragung andere Kommentare aus nahezu aller Herren Länder zu hören, bietet ja das Smartphone (wer auch sonst) mit einer entsprechenden Radio-App (mein Favorit für Android ist Radio.fm). So habe ich dann kürzlich beim EM-Gruppenspiel Schweden gegen Belgien einfach über den Kopfhörer parallel zur deutschen TV-Übertragung im belgischen Radio mitgehört – und das war durchaus amüsant! Zeitweise war ich mir nicht sicher, ob der deutsche und der belgische Kommentator das gleiche Spiel sahen, aber die Hintergrundgeräusche aus dem Stadion (im Radio immer minimal verzögert) waren beruhigenderweise identisch. Also eine echte Empfehlung nicht nur für die, die sich nicht entscheiden können, zu welcher Mannschaft sie halten sollen. Und nun hoffe ich natürlich umso mehr auf ein Viertelfinale Deutschland – Spanien!

+++ English version +++

I don’t know about you, but when I watch football on TV, I often wonder what the other team’s/country’s commentator might be saying right now. If you want to listen to Spanish commentary in parallel, you are lucky, as there is Tiempo de Juego streaming football commentary via browser, Android and iOS app. There is http://talksport.com in English, which I have not tried yet. In Germany, however, the idea of streaming (alternative) football commentary over the internet has not quite made it so far (www.marcel-ist-reif.de have given up apparently), but another way of listening in to other commentaries of almost any country in the world is (guess what!) the good old smartphone, with those many radio streaming apps available. My favourite one for Android is Radio.fm, and I have just lately tuned into the Belgian radio while watching the European Championship match Sweden vs. Belgium on German TV. It was both fun and interesting, really. Sometimes I was not sure whether they were talking about the same match, but the background noise from the stadium (slightly delayed over the radio) told me they were indeed. So it is really worth a try, especially for those who cannot decide which team to support. And I’m now hoping all the more for a quarter final between Germany and Spain!

+++ versión española +++

No sé ustedes, pero yo, cuando veo un partido de fútbol en la tele, a veces me pregunto qué estará diciendo el comentarista del otro bando en ese momento. Esta idea de facilitar comentarios audio por medio de internet, casi no se usa en Alemania (en www.marcel-ist-reif.de ya dejaron de ofrecerlo). En España, ya van bastante mejor, con Tiempo de Juego se pueden escuchar los comentarios a través del navegador o usando una app (Android y iOS). En inglés existe talksport.com, todavía me falta probarlo. Pero también existe otra posibilidad muy práctica para escuchar comentarios de fútbol de casi todas partes del mundo y es (adivinen qué) el smartphone que con sus tantas apps transmite por internet un sinfín de radioemisoras del mundo entero (mi app favorita es Radio.fm). De este modo, hace poco, viendo el partido de la Eurocopa entre Suecia y Bélgica en la televisión, por medio de mi celular y los auriculares escuché en paralelo a los comentaristas de una radioemisora belga y me resultó súper divertido. A veces me surgían dudas de si realmente los comentaristas belgas y alemanes estaban viendo el mismo partido, pero el ruido del estadio era idéntico (con un pequeño desfase en la transmisión por radio), así que… todo bien. Realmente lo recomiendo, no sólo para aquellos que no saben a qué selección apoyar. ¡Y por ahora espero aún más los cuartos de final entre España y Alemania!

Für die guten Vorsätze: Webinare 2016 | For your New Year’s resolutions: Webinars in 2016

+++ These webinars are all in German. If you’d like something similar in Spanish or English, just let me know! +++

WEBINAR KURZÜBERBLICK TERMINOLOGIE

Für diejenigen, die sich in 90 Minuten einen Überblick über die Softwarelandschaft rund ums Terminologiemanagement für Konferenzdolmetscher verschaffen wollen, gibt es auch dieses Jahr wieder ein Webinar zusammen mit dem BDÜ am Mittwoch, 06.04.2016, 18:00 bis 19:30 Uhr.

Preis einschließlich MWSt. 59 € für Nicht-BDÜ-Mitglieder, 43 € für Mitglieder

Mehr Infos und Anmeldung unter: http://seminare.bdue.de/2985


VIERTEILIGE WEBINARREIHE WISSENSMANAGEMENT

Für diejenigen, die sich eingehender mit der Thematik Wissensmanagement beim Dolmetschen beschäftigen möchten, biete ich Anfang des Jahres in Zusammenarbeit mit der AIIC eine vierteilige Webinar-Reihe an.

INHALT:
– Konzeptionelle Grundlagen: Information vs. Wissen/Wissensarbeit/Wissensmanagement
– Terminologie als Teil des Wissensmanagements
– Welche Arbeitsweise bzw. welches Programm passt am besten zu mir?

TERMINE:
4 aufeinander aufbauende Blöcke à 60-90 Minuten, je 19:00-20:30 Uhr
Montag 18. Januar 2016
Dienstag 9. Februar 2016
Donnerstag 25. Februar 2016
Mittwoch 9. März 2016
Wer zu einem Termin nicht kann, hat die Möglichkeit, sich bis zu einer Woche später die Aufzeichnung anzusehen.

Preis pro Person: 120 EUR zzgl. MWSt.
Anmeldung hierfür und Fragen bitte direkt an ruetten@sprachmanagement.net

Zu Gast in Brüssel bei „Radio Alex“, auch bekannt als #LangFM

Diesen Monat war ich gemeinsam mit Leonie Wagener zu Gast in Brüssel an Alex Drechsel’s Podcast-Küchentisch. Sehr nett war’s – hier könnt Ihr reinhören: http://www.adrechsel.de/langfm/terminologie

+++ Seminarankündigung +++

Wer beim Hören Appetit auf mehr Wissens- oder Terminologiemanagement bekommt und vom Rheinland nicht allzu weit entfernt ist (oder den Weg dorthin nicht scheut), könnte vielleicht Spaß an einem der folgenden AIIC-Seminare (auch für Nicht-Mitglieder offen) haben:

I. Computereinsatz in der Dolmetschkabine und um die Dolmetschkabine herum – SPEZIELL FÜR EINSTEIGER
in Wassenberg oder Köln

Dieses Seminar ist auf fünf Teilnehmer beschränkt, um im kleinen Kreis auf die Grundlagen des Computereinsatzes eingehen zu können. Der Inhalt gestaltet sich rund um die vorab erfassten individuellen Fragen der Teilnehmer („Was viele nie zu fragen wagen“). Es ist ausdrücklich nicht auf Terminologieverwaltung beschränkt; es können auch allgemeine Themen wie Datei- und E-Mailablage, Skype, Twitter, GoogleDocs, Buchhaltung in Excel und alle möglichen anderen Fragen behandelt werden.

Kursgebühr ca. € 180,- pro Person
Mögliche Daten für den eintägigen Kurs:
14. November 2015 oder
21. November 2015 oder
05. Dezember 2015

Doodle-Umfrage zu den Terminen dieses Kurses (bitte in der Umfrage vollen Namen und Mailadresse angeben): http://doodle.com/poll/itkake57krgqvwar

II. Terminologiemanagement in der Dolmetschkabine
in Wassenberg oder Köln

Dieses Seminar richtet sich an praktizierende Konferenzdolmetscher, die sich gerne einen Überblick über die „herkömmlichen“ und neuen Tools am Markt verschaffen möchten. Die verschiedenen Programme werden vorgeführt, Schwerpunkt sind jeweils die Funktionen Schnellsuche, Sortier- und Filtern, Import und Export von eigenen Glossaren. Ein Überblick einschließlich Preisinfos und Links finden sich hier: www.termtools.dolmetscher-wissen-alles.de. Bei Bedarf kann auf die theoretischen Grundlagen von Informationsmanagement und Terminologieverwaltung eingegangen werden – die Wünsche der Teilnehmer werden vorher abgefragt.

Kursgebühr: € 900,00 geteilt durch die Anzahl der Teilnehmer
Mögliche Daten für den eintägigen Kurs:
14. November 2015 oder
21. November 2015 oder
05. Dezember 2015

Doodle-Umfrage zur Terminfindung (bitte in der Umfrage vollen Namen und Mailadresse angeben): http://doodle.com/poll/gt44n36hz3ngqi64

Webinar: Terminologieverwaltungstools für Konferenzdolmetscher am 28. April 2015

+++ This one comes in German only +++

Datum: 28.04.2015, 18:00 bis 19:30 Uhr

Dieses Webinar richtet sich an praktizierende Konferenzdolmetscher, die sich gerne einen Überblick über die am Markt verfügbaren Terminologietools verschaffen möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie viel oder wenig Erfahrung mit dem Einsatz von Computern in der Kabine haben. Die unten genannten Programme werden live vorgeführt, Schwerpunkt sind jeweils die Funktionen Schnellsuche, Sortier- und Filtern, Import und Export von eigenen Glossaren. Auch auf die Alternative Microsoft-Excel und Microsoft-Access wird kurz eingegangen.

– Lookup (Christoph Stoll, Heidelberg)
– Interplex (Peter Sand, Geneva)
– InterpretBank (Claudio Fantinuoli, Germersheim)
– Terminus (Nils Wintringham, Zürich)
– Interpreters’ Help (Benoît Werner and Yann Plancqueel, Berlin, Paris)
– Glossary Assistant (Reg Martin, Switzerland)
– Flashterm.eu (Eisenrieth Dokumentations GmbH)

Weitere Infos und Anmeldung unter:

http://seminare.bdue.de/2690

Improved Reading Crash-Kurse für Dolmetscher in Berlin, München, Leipzig, Frankfurt, Karlsruhe, Kassel, Hannover

Improved Reading bietet eintägige Crash-Kurse für Dolmetscher an:
(for anyone who is interested in attending an Improved Reading course – in German)

Weitere Infos hier.

Preis: 169 EUR zzgl. MWSt.

Termine:

Berlin IR Training für Dolmetscher
Sa, 17.05.14 – Mo, 19.05.14 09:00 – 17:00

Karlsruhe IR Training für Dolmetscher
Mo, 19.05.14 09:30 – 17:30

Hannover IR Training für Dolmetscher
Sa, 31.05.14 09:30 – 17:30

Kassel IR Training für Dolmetscher
Sa, 28.06.14 09:30 – 17:30

München IR Training für Dolmetscher
So, 13.07.14 09:30 – 17:30

Leipzig IR Training für Dolmetscher
Sa, 30.08.14 09:00 – 17:00

Frankfurt IR Training für Dolmetscher
Sa, 30.08.14 09:30 – 17:30

Karlsruhe IR Training für Dolmetscher
Mo, 01.09.14 09:30 – 17:30

Berlin IR Training für Dolmetscher
Fr, 19.09.14 09:00 – 17:00

Hamburg IR Training für Dolmetscher
Sa, 27.09.14 09:30 – 17:30